Dienstag, 26. Dezember 2017

[Rezension] Flätscher 3 - Mit Spürnase und Stinkkanone von Antje Szillat

dtv Junior
Originalausgabe
Mit farbigen Illustrationen von Jan Birck
136 Seiten, ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-423-76194-9
Erschienen: 08.12.2017

Klappentext:
Flätscher, das coolste Stinktier der Stadt, steht vor einem neuen Rätsel: Wie kommt nur der alte Koffer in seine erstklassige Hinterhof- Detektei? Abgewetztes schwarzes Leder, die Nähte ausgefranst und das silberne Schloss angerostet und kaum zu öffnen. Aber dann der Inhalt: edle Pfeife, exquisite Lupe, geschmackvoll karierte Mütze. Wenn das nicht der Koffer von Sherlock Holmes, dem größten Ermittler aller Zeiten, ist. Nur ist weit und breit niemand zu sehen. Flätscher bewahrt einen kühlen Kopf und hebt seine berühmte Spürnase, denn irgendwas ist hier gehörig faul.
Quelle: dtv

Rezension:


Endlich ist er da, der von mir so heiß ersehnte dritte Band aus der Flätscher-Reihe! Hier hatte ich das große Glück, das Buch als Testleserin zu gewinnen. Ich war schon richtig gespannt auf das neue Abenteuer von der wohl besten Hinterhof-Detektei der Welt und kurz nachdem das Buch bei mir eintraf, habe ich erwartungsvoll mit dem Lesen begonnen.

Darf ich vorstellen: Flätscher, das mit Abstand coolste Stinktier der Stadt und weltbester Detektiv aller Zeiten. Zusammen mit seiner Hinterhof-Detektei ist er immer auf der Suche nach neuen Rätseln, die unbedingt gelöst werden wollen. Da es sich aber mit einem leeren Magen nur schwer ermitteln lässt, hat die Suche nach leckeren Semmelknödeln erst einmal Vorrang. Dann aber widmet sich unser lieber Flätscher endlich seinem nächsten Fall: Einen äußerst mysteriösen Koffer, welchen er in der Toreinfahrt gefunden hat. Wem dieser wohl gehört? Der Inhalt lässt eigentlich nur einen Schluss zu: Pfeife, Lupe, karierte Mütze – richtig, hier muss es sich um den Koffer von Sherlock Holmes handeln, dem größten Ermittler aller Zeiten! Nur wo ist dieser Sherlock Holmes? Und was haben diese merkwürdigen Geräusche unten aus der Kanalisation zu bedeuten? Hier ist eindeutig etwas faul, das ist doch stinkologisch!

Das Warten hat sich wirklich gelohnt: Das dritte Abenteuer von Flätscher ist einfach nur genial und, um es in Flätschers Worten auszudrücken, perfekto! Aber ich habe auch nichts anderes erwartet, das ist doch logissimo.

Wenn ihr euch fragt, was diese ungewöhnlichen Ausrufe zu bedeuten haben, habt ihr wohl noch nicht die Bekanntschaft mit Flätscher gemacht, oder? Tja, das solltet ihr aber, denn Flätscher ist der weltbeste Detektiv aller Zeiten, ihr dürft euch also geehrt fühlen, ihm begegnen zu dürfen.

Dies könnt ihr nun sogar schon dreimal tun, denn immerhin gibt es nun schon drei Bände aus dieser tollen Reihe. Ich war schon von den ersten beiden Teilen hellauf begeistert und auch der neue Band konnte meine Erwartungen komplett erfüllen.

Wie immer hat Flätscher stets einen coolen Spruch auf Lager und haut ein witziges Wort nach dem anderen heraus. Ob „verträufelt“ „Arriba“ oder „logomanisch“ - alle sind sie herrlich kreativ und werden ganz besonders Kinder begeistern. Wobei auch ich, als Erwachsene, gar nicht genug von Flätschers lustigen Wortkreationen bekommen kann. ;-)

Neben Flätscher sind natürlich auch wieder Theo, Cleo und die restlichen Hinterhof-Detektei-Mitglieder mit von der Partie. Und auch jemand neues begegnet uns in diesem Band: Ulfi, Flätschers kleiner und etwas korpulenter Bruder, der wohl mein Highlight in diesem Band war. Er ist eine genauso coole Socke wie sein Bruderherz und hat mich bestens unterhalten.

Es handelt sich hier übrigens um eine Comicroman-Reihe. Ich lese total gerne solche Bücher und kenne nun schon so einige, wirklich gute Comicroman-Reihen. Die Flätscher-Reihe zählt eindeutig zu meinen liebsten. In dieser sind nicht nur die Storys fanatstico, auch die vielen farbigen Illustrationen von Jan Birck sind erstklassig.

Jan Birck ist ein wahres Zeichentalent. Ganz besonders bei den Flätscher Büchern hat er sich in meinen Augen selbst übertroffen. Die Mischung aus Bild und Text harmoniert perfekt und beschert uns ein einzigartiges Leseerlebnis. Das Lesen ist zudem auch wunderbar abwechslungsreich. Es wird mit der Schrift gespielt (so sind Flätschers Ausrufe zum Beispiel immer fett gedruckt), es gibt viele Comicsprechblasen und öfters wird die Geschichte auch nur von den Bildern erzählt. Ich bin mir sehr sicher, dass selbst Lesemuffel hier einen riesengroßen Spaß beim Lesen haben werden und das Buch am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen möchten.

Ich kann also auch den dritten Flätscher Band absolut empfehlen! Für Jungen und Mädchen ab etwa 8 Jahren ist er prima zum Selberlesen geeignet und ganz besonders kleine Spürnasen, die gerne spannende Detektivgeschichten lesen, werden von Flätscher neuem Abenteuer hellauf begeistert sein.
Ich freue mich nun schon sehr auf den vierten Band, der nächstes Jahr im April erscheinen wird! Arrriba! :D

Fazit: Erneut ein tolles Abenteuer mit dem weltbesten Stinktier aller Zeiten! Ich habe Flätscher schon längst fest in mein Herz geschlossen und amüsiere mich jedes Mal aufs Neue köstlich über seine coolen Sprüche (und über seinen unstillbaren Hunger nach lecker Semmelknödeln). ;-) Auch die großartigen Illustrationen von Jan Birck kann man nur mal wieder zutiefst loben. Mir hat das Buch richtig gut gefallen und ich vergebe volle 5 von 5 Sternen! 


Vielen Dank an den dtv, der mir dieses schöne Buch zum Testlesen zur Verfügung gestellt hat!



Kommentare:

  1. Mal wieder eine tolle, humorvolle Rezension! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sophia! :) Zu einem humorvollen Buch muss es auch eine humorvolle Rezi geben. ;) Freut mich sehr, dass sie dir gefällt! :D

      Liebe Grüße
      Corinna

      Löschen
  2. *Liebe Grüße, Sophia ;)

    AntwortenLöschen