Montag, 20. November 2017

[Rezension] Tom, der kleine Astronaut von Barbara Scholz

Gebundene Ausgabe
ISBN: 978-3-7373-5411-0
32 Seiten
Ab 4 Jahren
Erschienen: 27.07.2017

Klappentext:

Jeder kleine Junge träumt davon, einmal mit einer Rakete ins Weltall zu fliegen. Dieses zauberhaft wimmelige Bilderbuch erzählt von einem solchen kleinen Abenteurer.
Tom ist ein leidenschaftlicher Astronaut. Er kann ein supertolles Raumschiff an nur einem Tag bauen. Und er weiß genau, was man für einen Flug ins Weltall alles braucht. Natürlich eine gute Besatzung und jede Menge praktische Dinge aus dem Kinderzimmer. Tom kennt sich aus, da oben bei den Planeten. Und lernt immer wieder neue Freunde kennen. Auch wenn es mal gefährlich wird, weiß er genau, was zu tun ist. Da kann ihm auch eine Bruchlandung nichts anhaben, denn gleich hat er einen neuen Plan.
Ein Bilderbuch mit vielen witzigen und liebevollen Details die die Phantasie anregen und jedes Kinderzimmer in Abenteuerwelten verwandeln können.

Quelle: Fischer Verlage

Rezension:


Ich liebe die Illustrationen von Barbara Scholz. Für mich war daher ihr Bilderbuch „Tom, der kleine Astronaut“ ein absolutes Muss gewesen. Ich sammle schöne Bilderbücher und bei diesem hier war mir schon nach dem ersten Blick aufs Cover klar, dass Tom in mein Bücherregal einziehen darf.

Wie wohl jeder kleine Astronaut, so träumt auch Tom davon, mit einem Raumschiff ins Weltall zu fliegen. Dieses ist auch an nur einem Tag gebaut, schließlich ist der kleine Tom ein richtig guter und geschickter Handwerker. Auch ist er auf seine Reise bestens vorbereitet. Für einen Flug ins Weltall braucht man ganz dringend eine Besatzung und auch einige andere wichtige Dinge wie eine Zahnbürste, Toilettenpapier, ein Fernglas oder eine Unterhose. Diese und noch so einiges mehr werden sicher im Koffer verstaut. Tom weiß schließlich ganz genau, was man so alles für das Weltall braucht. Und wenn er mal nicht weiter weiß, dann findet er bestimmt in seinem „Handbuch der Raumfahrt“ die rettende Lösung. Und dann geht es auch schon los. Pfeilschnell saust Toms Raumschiff ins All. Dort kennt sich Tom bestens aus, aber selbst er entdeckt während seiner Reise neue Planeten. Auf einem treffen er und seine Besatzung auf ganz merkwürdige Wesen, die aber sehr freundlich sind. Es kann allerdings auch mal gefährlich im Weltraum werden. Aber selbst dann weiß Tom, was zu tun ist. Nach einer sanften Bruchlandung zu Hause, widmet er sich gleich schon der nächsten tollen Idee, die ihm sicher ebenfalls ein spannendes Abenteuer bescheren wird.

Was für eine süße Geschichte. Ich war bereits von der wunderschönen farbigen Doppelseite im Einband hellauf begeistert. Diese zeigt den Weltraum, in welchem Tom mit seinem Raumschiff herumdüst. Nach so einem tollen Empfang war ich auf die weiteren Illustrationen schon sehr gespannt.

Von denen gibt es auch jede Menge. Das Buch lebt von den Bildern, Text gibt es nur sehr wenig. Auf einer Doppelseite befinden sich höchstens zwei Sätze. Und auch diese begleiten die Geschichte nur, erzählt wird diese eindeutig von den vielen wundervollen Bildern von Barbara Scholz.
Die Illustrationen sind herrlich detailreich und es gibt immer wieder etwas Neues zu entdecken. Das Anschauen und Durchblättern wird hier definitiv nie langweilig werden und ganz besonders Kinder werden hier sehr viel Freude haben. Wobei auch ich als Erwachsene gar nicht genug von dieser niedlichen Bildergeschichte bekommen konnte.

Mit Tom und seiner Besatzung dürfen wir ein sehr fantasievolles und aufregendes Abenteuer im Weltraum erleben. Für Jungen ist dieses zauberhafte Buch ganz besonders zu empfehlen. Schließlich träumt doch wohl fast jeder kleine Junge einmal in seinem Leben davon, mit einem Raumschiff ins Weltall zu fliegen und ferne Planeten zu entdecken, oder? Ich kann mir allerdings sehr gut vorstellen, dass auch Mädchen „Tom, der kleine Astronaut“ sehr gut gefallen wird. Es gibt hier einfach so viel Tolles zu entdecken und dadurch, dass die Geschichte überwiegend in Bildern erzählt wird, wird die Phantasie der Kinder sehr angeregt und vermutlich wird so manches Kind sofort die große Lust verspüren, selbst etwas Kreatives zu basteln, um ein ebenso cooles Abenteuer wie Tom zu erleben. Ob Raumschiff, Rennauto, U-Boot oder vielleicht sogar ein Märchenschloss, wer weiß? Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt und anhand Tom kann man ja sehen, was schon ganz kleine Kinder zustande bringen und wie viel Spaß man dabei haben kann.

Ich kann dieses wundervolle Bilderbuch absolut empfehlen! Das schöne hier ist auch, dass Kinder sich das Buch ganz alleine anschauen und verstehen können. Die Bilder sind sogar oft comicartig gezeichnet, sodass es einem wirklich überhaupt nicht schwer fällt, der Geschichte ganz ohne Text zu folgen.


Fazit: Barbara Scholz ist ein großartiges Bilderbuch gelungen, welches ich mir noch öfters anschauen werde und welches auf jeden Fall in meine Sammlung einziehen darf. „Tom, der kleine Astronaut“ erzählt eine total niedliche, sehr phantasievolle und wunderschöne Geschichte, die von den vielen farbigen Bildern erzählt wird und die uns Leser in eine wundervolle Abenteuerwelt entführt. Ich kann das Buch sehr empfehlen und gebe volle von 5 von 5 Sternen!






Kommentare:

  1. Liebe Corinna,

    das hört sich wirklich super, super süß an.
    Werd ich mir gleich mal notieren.

    Liebe grüße und Danke
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lilly!

      Das Buch ist wirklich super, super süß! :D Toll, dass ich dir einen Buchtipp geben konnte! Ich bin mir sehr sicher, dass du genauso begeistert sein wirst wie ich. :-)

      Ganz liebe Grüße
      Corinna

      Löschen